Archiv und Historisches

In den fast 50 Jahren seines Bestehens hat das Literarische Colloquium Berlin einige Veränderungen durchgemacht. Zwar gibt es Konstanten wie das Veranstaltungsprogramm oder, dass das LCB ein Haus der Gastlichkeit ist und hier Gäste aus der Welt der Literatur beherbergt werden. Andere Aktivitäten wurden eingeschränkt, zurückgefahren oder eingestellt. In dieser Abteilung Historisches wollen wir diese Teile der Arbeit im LCB dokumentieren.

In den Anfangsjahren war das LCB als selbständiger Verlag aktiv. So erschienen hier die von Walter Höllerer begründeten LCB-Editionen. Später folgte die Reihe „Text und Porträt“. Beide Reihen sind mittlerweile eingestellt. Auch die Zeitschrift „Sprache im technischen Zeitalter“ erschien zeitweise im Verlag des LCB, heute wird sie noch immer hier redigiert. Auch die Filmabteilung, die unter Wolfgang Ramsbott eine große Rolle spielte, gehört heute zur Geschichte des Hauses. Die vom LCB produzierten Filme sind im Filmmuseum Berlin deponiert und stehen dort in Teilen zur Ausleihe bereit (www.deutsche-kinemathek.de).

Ausstellungen

Ausstellung: Uli Oesterle: Vatermilch - 03. April - 14. Juli 2017

Portale

litport.de

dichterlesen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Übersetztercolloquium

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Netzwerk

Netzwerk der Literaturhäuser: literaturhaus.net

ARTE. Kulturpartner literaturhaus.net