1963 1962 Auswahl 1964  

Es begann mit einer Schreibwerkstatt
Am 30. Mai 1963 wurde der Verein „Literarisches Colloquium Berlin“ gegründet. Der Berliner Senat stellte dem neuen Verein das Haus Am Sandwerder zur Verfügung, die Ford Foundation half mit einer großzügigen Anschubfinanzierung. Ein weiterer zentraler Veranstaltungsort des LCB befand sich bis 1970 in der Carmerstraße 4 in Charlottenburg. Die inhaltliche Arbeit begann mit einer Schreibwerkstatt: „Prosaschreiben". Unter der Mentorenschaft von Hans Werner Richter, Peter Weiss, Günter Grass, Peter Rühmkorf und Walter Höllerer arbeiteten 14 junge Autoren an dem Gemeinschaftsroman „Das Gästehaus"
     Peter Heyer, Martin Doehlemann Klaus Stiller, Wolf Simerith, Hermann Peter Piwitt, Jan Huber, Joachim Neugröschel, Peter Bichsel, Corinna Schnabel, Nicaolas Born, Hubert Fichte, Hans Christoph Buch, Elfriede Gerstl, Wolf Dieter Rogosky ( v. l. n. r.)

Ausstellung

Urbans Orbit – Einblicke in den Nachlass eines Übersetzers | Ausstellung. 20. Oktober 2017 – 9. Februar 2018

Portale

litport.de

dichterlesen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Krieg im Frieden. Internationales Dramatiker*innenlabor

DAS WEISSE MEER. Literaturen rund ums Mittelmeer

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Netzwerk

Netzwerk der Literaturhäuser: literaturhaus.net

ARTE. Kulturpartner literaturhaus.net