Sonntag
Januar
ab 12.00 Uhr
11.01.2015

Filmische Blicke auf die Ukraine
„Grenzgänger” und ihre Dokumentarfilme im Kino Moviemento

Von und mit Angelika Wittlich, Jakob Preuss, Vadim Jendreyko und Stanisław Mucha
Moderation: Natascha Freundel und Gemma Pörzgen

Außer Haus!
Ort: Moviemento Kino, Berlin-Kreuzberg, Kottbusser Damm 22 (U-Bhf. Schönleinstraße)

Vadim Jendreyko: „Die Frau mit den 5 Elefanten”

Angelika Wittlich: „Alexander Granach – Da geht ein Mensch”

Jakob Preuss: „The Other Chelsea – A story from Donetsk”

Stanisław Mucha: „Tristia – Eine Schwarzmeer-Odyssee”

Die Ukraine ist im Umbruch und derzeit in der Öffentlichkeit präsent wie nie zuvor. Gemeinsam mit dem Moviemento Kino und der Robert Bosch Stiftung präsentiert das LCB vier Dokumentarfilme, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit der ukrainischen Geschichte und Gegenwart beschäftigen und auf diese Weise die Entwicklungen im Lande und die derzeitige gesellschaftliche Realität abbilden.

Vadim Jendreykos „Die Frau mit den 5 Elefanten“ verwebt die Lebensgeschichte der Dostojewski-Übersetzerin Swetlana Geier mit ihrem Wirken und spürt dem Geheimnis dieser unermüdlich tätigen Frau nach.

Angelika Wittlichs „Da geht ein Mensch“ widmet sich den wichtigsten Lebensstationen des jüdischen Schauspielers Alexander Granach, dessen Karriere ihn rund um den Globus führte.

Der junge Regisseur und Max-Ophüls-Preisträger Jakob Preuss stellt seinen Film „The Other Chelsea“ vor, in dem er am Beispiel des ukrainischen Fußballclubs Schachtjor Donezk vorführt, wie eng Sport, Politik und Wirtschaft verzahnt sind.

Mit Stanisław Muchas „Tristia“ reisen wir einmal um das Schwarze Meer und werden durch die faszinierenden Küstengebiete von sieben Ländern geführt, wo wir auf romantische Steilklippen, postkommunistische Gespenster und megalomanen Olympiawahn treffen.

Alle Filmemacher erhielten ein Grenzgänger-Recherche-Stipendium. Es moderieren Natascha Freundel (Redakteurin NDR Kultur) und Gemma Pörzgen (freie Journalistin).

12.00 Uhr
„Die Frau mit den 5 Elefanten”
Im Anschluss Gespräch mit dem Regisseur Vadim Jendreyko
14.30 Uhr
„Alexander Granach – Da geht ein Mensch”
Im Anschluss Gespräch mit der Regisseurin Angelika Wittlich
17.00 Uhr
„The Other Chelsea – A story from Donetsk”
Im Anschluss Gespräch mit dem Regisseur Jakob Preuss
19.30 Uhr
„Tristia – Eine Schwarzmeer-Odyssee”
Im Anschluss Gespräch mit dem Regisseur Stanisław Mucha

Eine gemeinsame Veranstaltung des LCB und der Robert Bosch Stiftung im Rahmen des Förderprogramms Grenzgänger.
Eintritt: 8 €, ermäßigt 7 €, ab 2 Filmen: 5 €/Film

KARTEN AUSSCHLIESSLICH AN DER ABENDKASSE

Ab sofort:
Vor und nach jeder Veranstaltung
kleine Speisen von
AL DENTE Catering

Ausstellungen

Fotos und Texte von Dieter M. Gräf

Portale

litport.de

lesungen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Übersetztercolloquium

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

PETRA

borderlands