LCB-Logo

Quelle: http://www.lcb.de/news/1101_dtital.htm

Preisträger für den Deutsch-Italienischen Übersetzerpreis 2010 benannt

Die deutsche Jury hat im Dezember 2010 in Berlin getagt und unter 34 Bewerbern die diesjährigen Preisträger ausgewählt. Den mit 10.000 € dotierten Preis für die herausragende Übersetzung eines italienischen Werkes ins Deutsche erhält Barbara Kleiner.

Barbara Kleiner wird für ihre Übersetzung von Ippolito Nievos Roman Ein Engel an Güte (Manesse 2010) ausgezeichnet. „Mit erzählerischem Überschwang stellt Ippolito Nievo in seinem Erstling von 1856 eine schöne Seele auf die Probe, die sich inmitten einer verkommenen venezianischen Gesellschaft behaupten muss. Barbara Kleiners großartige Übersetzung wirkt so, als habe Nievo den Roman auf Deutsch geschrieben. Nuancenreich vermittelt die Übersetzerin das komödiantische Talent Nievos. Besonders beeindruckend ist ihr Umgang mit gesprochener Sprache und Dialogen. Ob der stürmische Verehrer, die gütige Morosina, ihre geschwätzigen Kammerzofen oder der schlaue Inquisitor – jede Figur hat eine eigene Stimmfärbung.“ (Begründung der Jury)

Der ebenfalls mit 10.000 € dotierten Preis für das Lebenswerk geht an Maja Pflug. „Maja Pflug ist eine der verdientesten Übersetzerinnen aus dem Italienischen. Als deutsche Stimme von Natalia Ginzburg, Cesare Pavese und Fabrizia Ramondino hat sie große literarische Vielfalt und stilistisches Können bewiesen. Wie breit ihr Repertoire ist, zeigt sich auch in ihren Übertragungen von Giovanni Orelli, Alberto Nessi, Rosetta Loy und Cesarina Vighy. Ihre prägnante Übertragung von Fabrizia Ramondino Alltagsfresko La Via (Arche 2010) macht die untergründige Schlitzohrigkeit des Helden ebenso spürbar wie seine Trauer um den Wandel Italiens. Cesare Paveses Roman Die einsamen Frauen (Claassen 2008) gewann in Pflugs Neuübersetzung eine kühle Schärfe.“ (Begründung der Jury)

Den Nachwuchsförderpreis erhält Julika Brandestini für ihre Übersetzung von Michela Murgias Roman Accabadora (Wagenbach 2010). Der Deutsch-Italienische Übersetzerpreis 2010 wird voraussichtlich am 2. März 2011 in Berlin von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und dem italienischen Kulturminister Sandro Bondi im Bode-Museum übergeben.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das LCB, Herrn Dönges, Telefon 030- 81699611; (doenges@lcb.de) oder an den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Frau Sigrid Helsing (sigrid.helsing@bkm.bund.de)

www.deutsch-italienischer-uebersetzerpreis.de