LCB auf der Leipziger Buchmesse 2012

  1. Autorenspecial: Tabuzonen – worüber man nicht schreiben darf?
  2. Prosa Prognosen
  3. In Zeiten des abnehmenden Lichts. Internationales Treffen der Übersetzer deutscher Literatur, 11.-18. März 2012
  4. PETRA - eine Plattform für Literaturübersetzung in Europa
  5. Happy Hour für Übersetzer
  6. Brücke Berlin Preis 2012. Vorstellung der Shortlist

Das LCB auf der Leipziger Buchmesse (1)
Autorenspecial: Tabuzonen – worüber man nicht schreiben darf?

Das gemeinsam von der Leipziger Buchmesse und dem LCB veranstaltete Autorenspecial widmet sich in diesem Jahr dem Thema „Tabuzonen – Worüber man nicht schreiben darf?“ Wir haben sechs europäische Autoren eingeladen, einen Essay zum Thema zu verfassen, der auf der Leipziger Messe im Café Europa vorgetragen wird. Darüber hinaus wird jeder Schriftsteller aus seinem aktuellsten Buch lesen. (Halle 4, E 401).

Donnerstag, 15.03.2012

13 – 14 Uhr:
Essay Annett Gröschner (Deutschland). Moderation: Jörg Magenau
14 – 15 Uhr:
Essay Arnon Grünberg (Niederlande). Moderation: Dieter Heß

Freitag, 16.03.2012

12 – 13 Uhr:
Lesung Arnon Grünberg (Niederlande). Moderation: Dieter Heß
13 – 14 Uhr:
Lesung Annett Gröschner (Deutschland). Moderation: Jörg Magenau
14 – 15 Uhr:
Essay Mirko Kovač (Kroatien), vorgestellt von seinem Verleger Seid Serdarević (Fraktura Verlag). Moderation: Maike Albath
16 – 17 Uhr:
Essay Maja Haderlap (Österreich). Moderation: Thomas Geiger
17 – 18 Uhr:
Podiumsdiskussion mit  Annett Gröschner und Maja Haderlap
Moderation: Dieter Heß

Samstag, 17.03.2012

12 – 13 Uhr:
Lesung Juri Andruchowytsch (Ukraine). Moderation: Maike Albath
13 – 14 Uhr:
Lesung  Maja Haderlap (Österreich). Moderation: Thomas Geiger
14 – 15 Uhr:
Gespräch über 13 Jahre „Autorenspecial“ und 50 Jahre „Sprache im technischen Zeitalter“ mit dem Autor György Dalos (Ungarn), dem Literaturkritiker Hubert Winkels und dem Direktor der Leipziger Buchmesse Oliver Zille
Moderation: Thomas Geiger
15 – 16 Uhr:
Essay Joanna Bator (Polen). Moderation: Jenny Friedrich-Freksa

Sonntag, 18.03.2012

13 – 14 Uhr:
Lesung Joanna Bator (Polen). Moderation: Jenny Friedrich-Freksa

Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

Das LCB auf der Leipziger Buchmesse (2)
Prosa Prognosen

Im Rahmen der Veranstaltung Prosa Prognosen präsentiert das LCB gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse am Freitag, dem 16. März 2012 ab 15.00 Uhr in der Mehrzweckfläche 4 des Congress Centers der Leipziger Messe die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Berliner Autorenwerkstatt Prosa 2011. Die Teilnehmer werden von den Werkstattleitern Ursula Krechel und Thorsten Dönges vorgestellt. Zur Veranstaltung liegt das neue Heft der Zeitschrift „Sprache im technischen Zeitalter” vor, in dem Auszüge aus den Manuskripten aller Teilnehmer nachzulesen sind.
Die Autorenwerkstatt Prosa wurde von der Berliner Senatskanzlei und der Schweizerischen Kulturstiftung Pro Helvetia unterstützt.

Freitag, 16. März 2012, ab 15.00 Uhr im Congress Center Leipzig – Mehrzweckfläche 4.

Das LCB auf der Leipziger Buchmesse (3)
In Zeiten des abnehmenden Lichts. Internationales Treffen der Übersetzer deutscher Literatur, 11.-18. März 2012

Nach 2007, 2010 und 2011 das vierte internationale Treffen der Übersetzer deutscher Literatur, zu dem wir gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung, dem Goethe Institut, der S. Fischer Stiftung und der Stiftung Pro Helvetia einladen. 36 Übersetzer aus 27 Ländern sind mit von der Partie, die die deutschsprachige Literatur in 23 verschiedene Sprachen übertragen. Nach einem mehrtägigen Seminarprogramm im LCB besuchen wir die Leipziger Buchmesse. Die Teilnehmer: László Györi (Budapest), Ela Kalinowska (Warschau), Olga Kozonkova (Saratov), Stanislaw Beletskiy (Saosjornyi), Nelia Vakhovska (Kiew), Vera Dziadok (Minsk), Iva Ivanova (Sofia/München), Anja Naglic (Ljubljana), Urska Brodar (Rimske Toplice), Dubravko Torjanac (Trnovec Bartolovecki), Elizabeta Lindner (Berlin), Stefan Simovski (Skopje), Nino Osepashvili (Tbilissi), Natia Mikeladse (Tbilissi), Ana Kordzaia-Samadaschwili (Tbilissi), Gayane Ginoyan (Jerewan), Jukka-Pekka Pajunen (Helsinki), Giovanni Nadiani (Faenza), Christos Asteriou (Nea Kifissia), Shaun Whiteside (London), Philip Boehm (St. Louis), Kurt Beals (Berlin), Bradley Schmidt (Leipzig), Marc Vincenz (Mosfellsbaer/Island), Micaela van Muylem (Córdoba), Tito Lívio Cruz Romao (Fortaleza), Gadi Goldberg (Berlin), Etem Levent Bakac (Ankara), Zehra Aksu Yilmazer (Istanbul), Usama Al Shahmani (Frauenfeld/Schweiz), Ibrahim Abu Hashhash (Bethlehem), Karakoch Attaviriyanupap (Bangkok), Quang Le (Hanoi), Liaoyu Huang (Peking), Wei Tang (Berlin).

Auf der Leipziger Buchmesse findet eine Diskussion mit ausgewählten Teilnehmern über die aktuelle deutsche Literatur in Übersetzung statt:
Freitag, 16. März 2012, 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr. Ein Gespräch über die Resonanzräume der Literatur und die Bedingungen, unter denen sie entstehen. Moderation: Jürgen Jakob Becker
Ort: Messehaus, M8.

Das LCB auf der Leipziger Buchmesse (4)
PETRA - eine Plattform für Literaturübersetzung in Europa

„Übersetzung ist die Sprache Europas” – ein gern zitierter Satz Umberto Ecos. Aber wie ist es wirklich um die Übersetzungskultur in Europa bestellt? Der „PETRA”-Kongreß in Brüssel im Dezember 2011 widmete sich der sozialen, rechtlichen und kulturellen Lage der Übersetzer in Europa. Eine Zwischenbilanz mit Teilnehmern und Mitveranstaltern.

Logo: PETRA

Mit Ela Kalinowska (Instytut Ksiazki, Krakau), Antje Contius (S. Fischer Stiftung, Berlin), Shaun Whiteside (London), Jürgen Jakob Becker (LCB, Berlin)

Mit freundlicher Unterstützung der Europäischen Kommission, GD Bildung und Kultur, Programm „Kultur“

Logo

Freitag, 16. März 2012, 12.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Messehaus, M8

Das LCB auf der Leipziger Buchmesse (5)
Happy Hour für Übersetzer

Freitag, 16. März 2012, 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort: Messehaus, Foyer vor M8

Das LCB auf der Leipziger Buchmesse (6)
Brücke Berlin Preis 2012. Vorstellung der Shortlist

Zum sechsten mal wird im Juni 2012 der Literatur- und Übersetzungspreis „Brücke Berlin” vergeben. Der Preis würdigt ein bedeutendes zeitgenössisches Werk aus den Literaturen Mittel- und Osteuropas und seine herausragende Übersetzung ins Deutsche. Die Jurymitglieder Wilhelm Burmester (BHF-Bank Stiftung), Klaus-Dieter Lehmann (Goethe-Institut) und der Kritiker Jörg Plath stellen die Kandidaten in der engeren Wahl vor. Moderation: Jürgen Jakob Becker
Veranstalter: BHF-BANK-Stiftung

Freitag, 16. März 2012, 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort: Forum International, Halle 4, C 504

Logo: Leipziger Buchmesse

Ausstellung

Urbans Orbit – Einblicke in den Nachlass eines Übersetzers | Ausstellung. 20. Oktober 2017 – 9. Februar 2018

Portale

litport.de

dichterlesen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Krieg im Frieden. Internationales Dramatiker*innenlabor

DAS WEISSE MEER. Literaturen rund ums Mittelmeer

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Netzwerk

Netzwerk der Literaturhäuser: literaturhaus.net

ARTE. Kulturpartner literaturhaus.net