Fragile. Europäische Korrespondenzen

Ein Projekt von literaturhaus.net

Unter dem Titel «FRAGILE. Europäische Korrespondenzen» greifen Autoren in einem mehrmonatigen Austausch aus den Ländern Europas diese doppelte Bedeutung auf: Sie treten in einen Briefwechsel mit einem Partner ihrer Wahl zu aktuellen gesellschaftlichen, kulturellen oder politischen Themen, die ihnen kostbar und wertvoll erscheinen und die ihrer Meinung nach jedoch zugleich auf dem Prüfstand stehen, deren Zerstörung oder Infragestellung droht. Die Briefpartner in diesem großzügig von der Robert Bosch Stiftung geförderten Projekt sind Irena Bre柤á und Anna Schor-Tschudnowskaja, Katharina Schultens und Cristina Ali Farah, Carmen-Francesca Banciu und Mirela Ivanova, Monique Schwitter und Nikola Madzirov, Martin Pollack und Yevgenia Belorusets, Annika Reich und Zeruya Shalev, Ingo Schulze und László Györi, Georg Klein und Viktor Martinowitsch, Carlo Ihde und Szczepan Twardoch, Karl-Markus Gauß und D枡vad Karahasan, Björn Bicker und Ece Temelkuran, Kathrin Röggla und A.L. Kennedy, Antje Rávic Strubel, Lena Andersson, Ruth Schweikert und Cécile Wajsbrot. Eine Publikation und eine Veranstaltungsreihe dazu sind im kommenden Frühjahr in den Literaturhäusern des Netzwerks geplant.

Weitere Infos auf www.fragile-europe.net.

Drei Veranstaltungen mit Kathrin Röggla, Ruth Schweikert und Antje Rávic Strubel auf der Frankfurter Buchmesse:

Mittwoch, 19.10., 14.00 Uhr am ARTE Stand 4.1 D10
Mittwoch, 19.10., 15.00 – 16.00 Uhr WELTEMPFANG, Stand 3.1 L 25 
Donnerstag, 20.10., 16.00 – 17.00 Uhr Literaturbahnhof zur Frankfurter Buchmesse im Dommuseum

Logo

Ausstellung

Urbans Orbit – Einblicke in den Nachlass eines Übersetzers | Ausstellung. 20. Oktober 2017 – 9. Februar 2018

Portale

litport.de

dichterlesen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Krieg im Frieden. Internationales Dramatiker*innenlabor

DAS WEISSE MEER. Literaturen rund ums Mittelmeer

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Netzwerk

Netzwerk der Literaturhäuser: literaturhaus.net

ARTE. Kulturpartner literaturhaus.net