Sammelband erschienen: »In zwei Sprachen zuhause«

Im Rahmen von Erzähl- und Übersetzungsworkshops in Willkommensklassen, Bibliotheken und Notunterkünften bietet der Deutsche Übersetzerfonds Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund die Möglichkeit, eigene Erzählungen – biographische und fiktive – aufzuschreiben und mit der Unterstützung von Pädagog*innen und Literaturübersetzer*innen ins Deutsche zu übertragen. Im Sammelband »In zwei Sprachen zuhause« wurden die 2016-2017 entstandenen Texte gerade veröffentlicht – die Kinder können ihre Erzählungen nun in beiden Sprachen, ihrer Muttersprache und der „neuen“ Sprache, in den Händen halten, Engagierte können sich des Konzepts bedienen. Für eine Weiterentwicklung des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderten Erzählprojekts steht dem Deutschen Übersetzerfonds die Berlin-Mondiale als Partner zur Seite, die ein Netzwerk von Kultureinrichtungen und Unterkünften für geflüchtete Menschen in Berlin organisiert.

Weitere Information zum Projekt: www.inzweisprachenzuhause.org. Das Buch ist auf Anfrage erhältlich: mail@uebersetzerfonds.de.

Ausstellungen

Urbans Orbit – Einblicke in den Nachlass eines Übersetzers | Ausstellung. 20. Oktober 2017 – 9. Februar 2018

Tina Brenneisen: Das Licht, das Schatten leert - 08. Juli - 13. Oktober 2017

Portale

litport.de

dichterlesen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Krieg im Frieden. Internationales Dramatiker*innenlabor

DAS WEISSE MEER. Literaturen rund ums Mittelmeer

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Netzwerk

Netzwerk der Literaturhäuser: literaturhaus.net

ARTE. Kulturpartner literaturhaus.net