Sommerakademie für Übersetzer deutscher Literatur
25. 31. August 2003

15 Übersetzerinnen und Übersetzer aus acht europäischen Ländern, aus Israel, den USA und Japan sind Teilnehmer unserer vierten Sommerakademie für Übersetzer deutscher Literatur vom 25. - 31. August 2003. Das einwöchige Seminar bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, mit Berliner Autoren, Kritikern und Verlegern zusammenzutreffen, das literarische Leben der Stadt kennenzulernen und an konkreten Übersetzungsprojekten zu arbeiten. Die Teilnehmer: Ljawon Barsceuski (Minsk), Isabel Cole (Berlin), Hanan Elstein (Tel Aviv), Astrid Heise-Fjeldgren (Kopenhagen), Isabelle Liber (Berlin), Heli Mägar (Olustvere/Estland), William Martin (Berlin), Maia Mirianashvili (Tbilissi), Yuju Nawata (Tokio), Astrid Nordang (Oslo), Timea Penzes (Prag), Ayesha Pande (New York), Tali Schwarzstein-Besser (Tel Aviv), Hitoko Suzuki (Nagoya) und Ryszard Wojnakowski (Krakau). In

Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa. Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts und des Goethe Instituts.

Ausstellungen

Urbans Orbit – Einblicke in den Nachlass eines Übersetzers | Ausstellung. 20. Oktober 2017 – 9. Februar 2018

Tina Brenneisen: Das Licht, das Schatten leert - 08. Juli - 13. Oktober 2017

Portale

litport.de

dichterlesen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Krieg im Frieden. Internationales Dramatiker*innenlabor

DAS WEISSE MEER. Literaturen rund ums Mittelmeer

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Netzwerk

Netzwerk der Literaturhäuser: literaturhaus.net

ARTE. Kulturpartner literaturhaus.net