LCB-Logo

Quelle: http://www.lcb.de/uebersetzer/treffen/zurseite2007.htm

Ausschreibung

Zur Seite gesprungen

Seminar für Literaturübersetzer und Lektoren – Belletristik und Essayistik aus allen Sprachen – vom 29. November bis 2. Dezember 2007 im LCB

Seminarleitung: Thomas Brovot (Übersetzer) und Jürgen Dormagen (Lektor, Suhrkamp Verlag)

Literaturübersetzer und Lektoren haben vieles gemeinsam. Beide arbeiten am selben Text, beide gehen auch ohne spezifische Ausbildung gerne ihrem Beruf nach. Beide lernen, indem sie es tun, beide lernen voneinander. Doch genau dies kommt im Alltag häufig zu kurz. Fortbildung findet, wenn überhaupt, getrennt statt, die Partner wissen zu wenig von der Arbeit und den Bedürfnissen des anderen.

Das Seminar dient dem Austausch zwischen Übersetzern und Lektoren im Sinne eines professionellen Miteinander. Was erwartet die andere Seite? Welchen Zwängen ist sie ausgesetzt? Wofür sollte man Verständnis haben, und wer hat wofür die Verantwortung? Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Arbeit an den eingereichten Texten. Neben grundsätzlichen Fragen des übersetzerischen und lektorierenden Handwerks wird es darum gehen, die Texte mit dem Blick auch des „anderen“ einzuschätzen, beliebte Vorurteile zu beleuchten, Stärken, Schwächen und Möglichkeiten zu erkennen und Änderungsvorschläge plausibel, kritische Anmerkungen konstruktiv zu formulieren.

Teilnehmer: Das Seminar steht sechs Lektorinnen / Lektoren und sechs Übersetzerinnen / Übersetzern offen.

Teilnahmevoraussetzung: Berufserfahrung. Die eingereichten Texte werden vorab an alle verschickt, zur Vorbereitung wird eine kritische Lektüre erbeten.

Dauer: 29.11.2007 bis 2.12.2007 (Donnerstagmittag bis Sonntagmittag)

Teilnahmegebühr: Die Seminarteilnahme inklusive Unterkunft ist kostenlos. Für die Reisekosten kommen die Teilnehmer selbst auf.

Einzureichen:

Übersetzer: Kurze Biobibliographie; 5-10 Seiten einer noch nicht abgeschlossenen eigenen Übersetzung mit Original; Kurzinfo zu Autor und Buch.

Lektoren: Kurzbiographie; 5-10 Seiten eines Übersetzungsmanuskripts mit Lektoratsanmerkungen und entsprechendem Original (ohne Autor- und Übersetzernamen).

Einsendeschluss: 8. Oktober 2007 (Poststempel)

Deutscher Übersetzerfonds
c/o Literarisches Colloquium Berlin
Am Sandwerder 5
14109 Berlin

Finanziert vom Deutschen Übersetzerfonds
www.uebersetzerfonds.de

Logo