Frühling der Barbaren. Deutschsprachige Literatur aktuell

Internationales Übersetzertreffen in Berlin und Leipzig
09. - 16. März 2014

Seit 10 Jahren laden wir gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung zu den internationalen Treffen der Übersetzer deutscher Literatur. Wie in den Vorjahren sind das Goethe-Institut, die S. Fischer Stiftung und die Stiftung Pro Helvetia als Partner dabei. 35 Übersetzer aus 27 Ländern sind mit von der Partie, die die deutschsprachige Literatur in 23 verschiedene Sprachen übertragen. Nach einem mehrtägigen Seminarprogramm im LCB besuchen wir die Leipziger Buchmesse.

Die Teilnehmer:

Auf der Leipziger Buchmesse findet eine Diskussion mit ausgewählten Teilnehmern über die aktuelle deutsche Literatur in Übersetzung statt:

Freitag, 14.03.2014, 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr: 
„Frühling der Barbaren“
Ein Gespräch über die Resonanzräume der aus dem Deutschen übersetzten Literatur und die Bedingungen, unter denen sie entstehen. Ein Gespräch über die Resonanzräume der aus dem Deutschen übersetzten Literatur und die Bedingungen, unter denen sie entstehen.

Mit Tess Lewis (USA), Namita Khare (Indien), Ana Jasmina Oseban (Slowenien), Sergio Tellarolo (Brasilien) und Maria Zorkaja (Rußland).
Moderation: Jürgen Jakob Becker
Ort: Congress Center, Saal 5

anschließend:

Freitag, 14.03.2014, 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr:
Happy Hour für Übersetzer Congress Center, Saal 5

Das Internationale Übersetzertreffen findet in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung, dem Goethe-Institut, der S. Fischer Stiftung, der Stiftung Pro Helvetia und Traduki statt.

Logo: Robert Bosch Stiftung

Logo: Goethe Institut

Logo: S. Fischer Stiftung

Logo: Pro Helvetia

Logo: Traduki

Ausstellungen

Portale

litport.de

dichterlesen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Übersetztercolloquium

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Netzwerk

Netzwerk der Literaturhäuser: literaturhaus.net

ARTE. Kulturpartner literaturhaus.net