Elisa Thorsteinsdottir

Reykjavík, Island

Zu Gast im LCB:
1999

Die isländische Übersetzerin Elisa Thorsteinsdottir, geb. 1952 in Husavik, studierte Geschichte und Kunstgeschichte in Freiburg und Slavistik in Moskau. Seit 1983 arbeitet sie als Übersetzerin aus dem Deutschen und Englischen und hat u. a. Hesse und Böll, Spinnen und Krawczyk ins Isländische übertragen. Elisa Thorsteinsdottir lehrt Kunstgeschichte und wird in der Zeit ihres Aufenthalts für ihre Übersetzung von Erich Kästners »Fabian« recherchieren.

360