Emilia Draganova

Sofia, Bulgarien

Zu Gast im LCB:
2009

Emilia Draganova, geboren 1952 in Kazalnak, arbeitete als Deutschlehrerin, Dolmetscherin, Verlagslektorin und übersetzt deutsche Literatur ins Bulgarische, u. a. Max Frisch, Volker Braun und F. C. Delius. Im Oktober 2009 erscheint ihre Übersetzung von Feridun Zaimoglus Roman Leyla. Emilia Draganova erhielt das Schritte-Stipendium der S. Fischer Stiftung.

360