Fiston Mwanza Mujila

Graz, Österreich

Zu Gast im LCB:
Juni 2018

Fiston Mwanza Mujila wurde 1981 in Lubumbashi / Demokratische Republik Kongo geboren. Er lebt in Graz, schreibt Lyrik, Prosa und Theaterstücke und unterrichtet afrikanische Literatur an der Universität. »Tram 83« ist sein erster Roman, für den er bereits zahlreiche Preise erhielt. 2017 wurde der Autor zusammen mit Katharina Meyer und Lena Müller, seinen Übersetzerinnen ins Deutsche, mit dem Internationalen Literaturpreis des HKW ausgezeichnet, der mit einem einmonatigen Aufenthalt als Gastautor im LCB verbunden ist.

Fiston Mwanza Mujila
Fiston Mwanza Mujila © Leonhard Hilzensauer Paul Zsolnay Verlag

»Das LCB ist wie eine Insel«

Woran arbeitest du gerade?
Ich schreibe gerade meinen zweiten Roman und er handelt von einem Afrikaforscher in der Kolonialzeit. Ich weiß noch nicht, wie sich die Geschichte (und vor allem die Sprache) entwickeln wird. Alle Richtungen sind zurzeit noch möglich.

Wie beeinflusst dein Aufenthalt im LCB deine Arbeit?
Das LCB ist wie eine Insel. Wir befinden uns irgendwo. Es gibt eine tolle Stimmung, um Ideen zu sammeln und zu schreiben. Ich bin täglich mit den Charakteren meines Textes unterwegs…

Welche Erfahrungen wirst du mit nach Hause nehmen?
Das weiß ich erst, wenn ich wieder in Graz bin. Jetzt erledige ich noch Sachen mit der Hauptfigur meines Romans.

Das Interview fand im Juni 2018 statt.

360