Julia Jusik

Moskau, Russland

Zu Gast im LCB:
2007

Julia Jusik wurde 1981 in Donetsk geboren. Sie studierte Journalistik, arbeitete für die Komsomolskaja Prawda und heute für die russische Ausgabe von Newsweek. Ihr erstes Buch »Die Bräute Allahs. Selbstmord-Attentäterinnen aus Tschetschenien« (2004) wurde in Russland verboten und erschien in Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kroatien, Norwegen, Schweden und Lettland. Auch »Beslan. Wörterbuch des Schreckens« wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Der Aufenthalt von Julia Jusik wurde durch das Auswärtige Amt ermöglicht.

360