Viktor Pelewin

Moskau, Russland

Zu Gast im LCB:
1999

Viktor Pelewin, 1962 in Moskau geboren, gilt in Russland als Kultautor und wurde von »The New Yorker« zu einem der »besten europäischen Schriftsteller unter 35« gewählt. Viktor Pelewin studierte am Moskauer Gorkij-Institut Literatur, arbeitete in verschiedenen Berufen und schreibt seit 1990. Bislang hat er veir Romane und über 50 Erzählungen geschrieben, die in mehr als zehn Sprachen übersetzt worden sind. Auf deutsch erschien »Omon hinterm Mond« (1994), »Die Enstehung der Arten« (1995) und »Das Leben der Insekten« (1997), alle bei Reclam Leipzig, sowie »Buddhas kleiner Finger« (1999) bei Volk & Welt, Berlin. 2000 erschien »Generation P.« bei Volk & Welt.

360