European Borderlands: LCB in Bukarest, Iasi und Chisinau

European Borderlands, eine Initiative der Allianz Kulturstiftung in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin sowie dem Goethe Institut und dem Buch Informationzentrum in Bukarest setzt Impulse für den grenzüberschreitenden literarischen und intellektuellen Dialog zwischen Ost- und Westeuropa. Nach den ersten Stationen in Polen und der Ukraine zieht /European Borderlands/ im Juni 2007 mit 16 Autoren aus 7 Ländern nach Rumänien und in die Republik Moldau. Attila Bartis (Ungarn), Iulian Ciocan (Republik Moldau), Nichita Danilov (Rumänien), Dumitru Crudu (Republik Moldau), Mircea Dinescu (Rumänien), György Dragomán (Ungarn), Nicoleta Esinencu (Republik Moldau), Filip Florian (Rumänien), Vasile Gârnet (Republik Moldau), Vojislav Karanovic' (Serbien), Tanja Maljartschuk (Ukraine), Ghenadie Nicu (Republik Moldau), Alek Popov (Bulgarien), Ilma Rakusa (Schweiz), Monika Rinck (Deutschland) und Julia Schoch (Deutschland) reisen von Bukarest über Iasi nach Chisinau. Weitere Informationen unter: http://www.european-borderlands.org

Ausstellung

»Was uns verbindet« | Mila Teshaieva | Ausstellung: 31. Mai bis 25. August 2018

Portale

litport.de

dichterlesen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Krieg im Frieden. Internationales Dramatiker*innenlabor

DAS WEISSE MEER. Literaturen rund ums Mittelmeer

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Allons Enfants!

Netzwerk

Netzwerk der Literaturhäuser: literaturhaus.net

ARTE. Kulturpartner literaturhaus.net