LCB auf der Leipziger Buchmesse 2011

Autorenspecial: Zu Hause in der Fremde – Versuche zur Integration

Das gemeinsam von der Leipziger Buchmesse und dem LCB veranstaltete Autorenspecial widmet sich in diesem Jahr dem Thema „Zu Hause in der Fremde – Versuche zur Integration”. Migration war eines der großen Themen des 20. Jahrhunderts und man muss kein Prophet sein, um zu sagen, dass es auch eines im neuen Jahrhundert bleiben wird. Wir haben sechs europäische Autoren eingeladen, einen Essay zu verfassen. Wir laden ein zu Gesprächen und Lesungen im Café Europa (Halle 4, E401).

Donnerstag, 17.03.2011

13 – 14 Uhr:
Essay Melinda Nadj Abonji (Schweiz). Moderation: Thomas Geiger
14 – 15 Uhr:
Essay Sreten Ugricic (Serbien). Moderation: Mirko Schwanitz

Freitag, 18.03.2011

12 – 13 Uhr:
Lesung Sreten Ugricic (Serbien). Moderation: Mirko Schwanitz
13 – 14 Uhr:
Lesung Melinda Nadj Abonji (Schweiz). Moderation: Thomas Geiger
14 – 15 Uhr:
Essay Nataša Dragnic (Deutschland). Moderation: Maike Albath
16 – 17 Uhr:
Essay Aris Fioretos (Schweden). Moderation: Lothar Müller

Freitag, 18.03.2011

17 – 18 Uhr:
Podiumsdiskussion mit Nataša Dragnic, Sreten Ugricic, Melinda Nadj Abonji, György Dragomán. Moderation: Dieter Heß

Samstag, 19.03.2011

13 – 14 Uhr:
Lesung Nataša Dragnic (Deutschland). Moderation: Maike Albath
14 – 15 Uhr:
Lesung Aris Fioretos (Schweden). Moderation: Lothar Müller
15 – 16 Uhr:
Essay György Dragomán (Ungarn). Moderation: Dieter Heß
16 – 17 Uhr:
Essay Doron Rabinovici (Österreich). Moderation: Julia Encke

Sonntag, 20.03.2011

13 – 14 Uhr:
Lesung Doron Rabinovici (Österreich). Moderation: Julia Encke
14 – 15 Uhr:
Lesung György Dragomán (Ungarn). Moderation: Dieter Heß

Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

Prosa Prognosen

Im Rahmen der Veranstaltung Prosa Prognosen präsentiert das LCB gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse am Freitag, dem 18. März 2010 von 14.30 bis 18.00 Uhr im Congress Center (Mehrzweckfläche 4) der Leipziger Messe die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Berliner Autorenwerkstatt Prosa 2010. Die Teilnehmer Paula Coulin, Katharina Hartwell, Vea Kaiser, Anne Krüger, Malte Lamprecht, Tobias Roth, Philipp Schönthaler und Eva Ruth Wemme werden von den Werkstattleitern Ursula Krechel und Marcel Regenberg vorgestellt. Zur Veranstaltung liegt die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Sprache im technischen Zeitalter“ vor, in der Auszüge aus den Manuskripten aller Teilnehmer nachzulesen sind. Die Autorenwerkstatt Prosa wurde von der Kulturabteilung des Berliner Senat unterstützt.

Freitag, 18. März 2011, 14.30 bis 18.00 Uhr  im Congress Center Leipzig – Mehrzweckfläche 4.

Tauben fliegen auf. Internationales Treffen der Übersetzer deutscher Literatur in Berlin und Leipzig

Nach 2007 und 2010 das dritte  internationale Treffen der Übersetzer deutscher Literatur, zu dem wir gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung, dem Goethe Institut und der S. Fischer Stiftung einladen. 33 Übersetzer aus 30 Ländern sind mit von der Partie, die die deutschsprachige Literatur in 25 verschiedene Sprachen übertragen. Nach einem mehrtägigen Seminarprogramm im Collegium Hungaricum besuchen wir die Leipziger Buchmesse.

Die Teilnehmer: Catrinel Plesu (Bukarest), Iulia Dondorici (Berlin), Fedia Filkova (Sofia), Neza Bozic (Ljubljana), Irma Durakovic (Wien), Bojana Denic (Belgrad), Danica Jankovic (Podgorica),  Bisera Anastasova (Skopje), Géza Horváth (Budapest), Jitka Nesporova (Prag), Wojciech Kunicki (Sobótka), Volodymyr Kamyanets (Lwiw), Elizaveta Sokolova (Moskau), Natalia Nadirashvili (Tbilissi), Ekatarina Reissner (Tbilissi), Jörn Cambreleng (Arles), Maud Routner Qamar (Brüssel), Elena Sciarra (Berlin), Anna Allenbach (Paradiso / Schweiz), Richard Gross (Wien), Juan Pedro Rodríguez Ledesma (Berlin), Paulo Rego (Almada), Lyn Marven (Liverpool), Aino Roscher Kristensen (Frederiksberg), Anne Maarit Mäkelä (Berlin), Shelley Frisch (Princeton), Laura Carugati (Buenos Aires), Mauricio Mendonca Cardozo (Curitiba), Zaur Sattarli (Baku), Mirsali Akbarov (Taschkent), Ali Abdollahi (Teheran), Shi Xingguo (Peking), Shinichi Sakayori (Atsugi).

Auf der Leipziger Buchmesse findet eine Diskussion mit ausgewählten Teilnehmern über die aktuelle deutsche Literatur in Übersetzung statt:
Freitag, 18.3.2011, 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr im  Congress Center Leipzig, Saal 5.
Moderation: Jürgen Jakob Becker.

Anschließend:

ViceVersa. Internationale Fortbildung für Literaturübersetzer.
Podiumsdiskussion mit Thomas Brovot, Jörn Cambreleng, Dorota Stroinska, Shelley Frisch
Freitag, 18.3.2011, 12.00 Uhr bis 13:00 Uhr im Congress Centrum, Saal 5

Eine Veranstaltung des Deutschen Übersetzerfonds und der Robert Bosch Stiftung GmbH.

Logo: Leipziger Buchmesse

Ausstellung

»Was uns verbindet« | Mila Teshaieva | Ausstellung: 31. Mai bis 25. August 2018

Portale

litport.de

dichterlesen.net

Zeitschrift

Spritz

Projekte

Krieg im Frieden. Internationales Dramatiker*innenlabor

DAS WEISSE MEER. Literaturen rund ums Mittelmeer

Übersetztercolloquium

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Allons Enfants!

Netzwerk

Netzwerk der Literaturhäuser: literaturhaus.net

ARTE. Kulturpartner literaturhaus.net