LCB-Logo

Quelle: https://www.lcb.de/news/1211_grenzgaenger.htm

Grenzgänger-Programm trägt Früchte

Der Herbst ist da – Erntezeit auch für das „Grenzgänger“-Stipendienprogramm. Viel Aufmerksamkeit gab es schon für Andreas Stichmanns „Das große Leuchten“ (Rowohlt), Burkhard Spinnens „Nevena“ (Schöffling & Co.), für Daniela Dröschers Roman „Pola“ (Berlin Verlag) und für Rainer Merkels Reportageband „Das Unglück der Anderen“ (S. Fischer Verlag). Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse erschienen auch Andrea Diefenbachs Fotoband „Land ohne Eltern“ (Kehrer Verlag), Anna Kaleris „Der Himmel ist ein Fluss“ (Graf Verlag) und Thomas Frahms „europabrevier grenzenlos 2. Eine literarische Bulgarienreise, ein Puzzle & andere Wegbeschreibungen aus der Enge“ (Andiamo-Verlag).

Paula Schneiders Radiofeature „Totleben. Eine russische Insel, die es nicht gibt“ ist auf www.dradio.de schon zu hören. Jörn Klares Feature über den Nierenhandel in Europa „Made in Moldavia“ wird am 21.10.2012 um 11:05 Uhr auf NDR Info gesendet und am 30.10.2012 um 19:15 Uhr im Deutschlandfunk. Im November erscheint Bruno Preisendörfers „Der waghalsige Reisende. Johann Gottfried Seume und das ungeschützte Leben“ bei Galiani Berlin. Stefan Schwieterts Dokumentarfilm „Balkan Melodie“ wird Anfang kommenden Jahres in die Kinos kommen.

Die Robert Bosch Stiftung fördert die Präsentation der Grenzgängerwerke in öffentlichen Veranstaltungen. Informationen dazu bei Nadja Grabsch, grabsch@lcb.de, Tel. 030-81699633.


www.bosch-stiftung.de