Chinesisch-Deutsches Schriftstellerforum
24-Stunden-Comic am Wannsee

24-Stunden-Comic am Wannsee

12. bis 13. Oktober 2019, 12.00-12.00

Das LCB ruft Comic-Autorinnen und -Autoren, die sich von einer kreativen, aber auch körperlichen Übung herausfordern lassen möchten, an den Wannsee!

„Eine Mischung aus Jazz und Ausdauersport!“

Alle Teilnehmenden zeichnen innerhalb von 24 Stunden einen 24seitigen Comic. Das Konzept ist dem 24 Hour Comics Day entlehnt, der 1990 vom Comictheoretiker und -zeichner Scott McCloud ins Leben gerufen wurde und seitdem mit großer Begeisterung von lokalen Comic-Autor·innen allerorts immer wieder veranstaltet wird.

Die Aktion wird mitorganisiert von Peter Auge Lorenz (Comicbibliothek Renate), Annette Köhn (Jaja Verlag) und Alex Chauvel (Éditions Polystyrène). Dabei ist auch der brasilianische Comiczeichner Marcello Quintanilha, Autor der Graphic Novel »Tungstênio« (avant-verlag, 2017), der im Oktober Stipendiat des Hauses sein wird. Verantwortlich von LCB-Seite ist Augusto Paim.

Die Teilnahme ist kostenlos.  Wir bitten um eine Kurzbewerbung über das Anmeldeformular unten nach diesem Text. Bewerbungsfrist ist der 5. September. Bis zum 10. September werden die Teilnehmenden verkündet.

Wir freuen uns auf Comicautorinnen und -autoren, gerne auch außerhalb von Berlin, aus allen Schulen, Generationen, Herkünften und Zeichenstilen.

Zu Konzept und Ablauf

Als eine „Mischung aus Jazz und Ausdauersport!“ beschreibt Peter Auge Lorenz die Herausforderung: Der „24-Stunden-Comic am Wannsee“ beginnt am 12. Oktober mit der Auslosung eines Themas, als allen gemeinsamer Inspirationsstoß. Mit einem Gong geht es dann pünktlich um 12 Uhr los. Der Gong ertönt immer zur vollen Stunde, um an den 24-Stunden-Rhythmus zu erinnern. Am Ende der Zeit sollte ein individuell entwickelter 24seitiger Comic entstanden sein (die gesamte Produktion, einschließlich Korrekturlesen).

Ob man 24 Stunden lang durchzeichnet oder sich lieber kleine Pausen einräumt oder wiederum den Comic schnell fertigzeichnet, um die verbleibende Zeit für Verfeinerungen zu nutzen… das entscheiden alle für sich. Das Ende ist ja das Ziel, aber auch der Weg soll Spaß machen.

Für Verpflegung ist die ganze Veranstaltung hindurch gesorgt, allerdings sollten die Teilnehmenden ihre eigenen Zeichenmaterialen mitbringen. Denjenigen, die kleine Pausen machen möchten, bieten wir einen Raum mit Isomatten und Decken. Wenn das Wetter gut ist, sind auch die Terrasse oder der Garten mit Blick auf See empfehlenswerte Ruheräume.

Am Abend des 12. Oktober wird das LCB ein bis zwei Stunden für das allgemeine Publikum geöffnet. Zum einen finden dann im Veranstaltungssaal Podiumsgespräche mit den Organisator·innen statt, zum anderen werden die LCB-Gäste in einer Art Atelierbesuch einen Blick auf die Tätigkeiten der Zeichnenden werfen dürfen. Denjenigen, die beim Zeichnen lieber nicht gestört werden möchten, werden wir zwei abgelegenere Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

Die während der Veranstaltung entstandenen Comics werden schließlich auf der Website des LCB veröffentlicht, eine Auswahl soll später auch als Publikation erscheinen (Format noch offen). Um zu vermeiden, dass die Comics im Nachhinein verändert werden – was dem Geist der 24 Hour Comics-Aktion widerspräche – bitten wir diejenigen, die ihre Arbeiten im Rahmen der Aktion der Öffentlichkeit zugänglich machen möchten, diese am Ende der 24 Stunden im LCB zu deponieren. Wir werden sie in den folgenden Tagen einscannen und den Teilnehmenden unmittelbar per Post zurücksenden.

Abweichungen vom skizzierten Format sind möglich, über Veränderungen halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden. Für Rückfragen steht Ihnen das Organisations-Komitee unter der Emailadresse comicslcb@gmail.com gerne zur Verfügung.

Anmeldeformular

(Bewerbungsfrist: 5. September 2019)

12.10.19

Samstag, 12:00 Uhr

Eintritt frei

Bewerbungsfrist: 5. September 2019

zum Anmeldeformular

Facebook

Diese Veranstaltung auf Facebook

Teilen

360