25 Jahre Akademie Schloß Solitude

Solitude Atlas. Es lesen Rasha Abbas, Martin Beck, Barbara Bongartz, Vanessa Emde, Franziska Gerstenberg, Jürgen Große, Philipp Kleinmichel, Anne Köhler, Anna Langhoff, Alexej Schipenko, Dirk Schulte, Gerhild Steinbuch, Anja Tuckermann, Anna Maria Volkland, Michael Wildenhain und Tod Wodicka
Moderation: Jean-Baptiste Joly

Auf Einladung des LCB feiert die Akademie Schloss Solitude (Stuttgart) an diesem Abend ihr 25-jähriges Bestehen in Berlin und stellt ihre neueste Publikation, den »Solitude Atlas« vor, an dem sich 145 Autorinnen und Autoren beteiligt haben. Alle waren sie zwischen 1990 und 2015 Stipendiaten an der Akademie und haben für den Atlas einen Essay, ein Gedicht, eine kurze Erzählung, einen Brief oder einen Bildbeitrag geliefert, über die Stadt, in der sie zurzeit leben. In dieser besonderen Publikation kommen beinahe hundert Städte vor, in Europa, Nord- und Südamerika, in Afrika sowie in Zentral-, Vorder- und Südostasien. Die Texte erscheinen jeweils in der Originalsprache und in deutscher Übersetzung. Somit zeugt diese eklektische Textsammlung in zwanzig verschiedenen Sprachen von der einzigartigen kulturellen Diversität, die die Akademie Schloss Solitude kennzeichnet. An diesem Abend lesen Autorinnen und Autoren des Solitude Atlas, die zurzeit in Berlin leben. In den Abend führt Jean-Baptiste Joly ein, Direktor der Akademie, und unterhält sich mit Phil Baber, der den Atlas gestaltet, und mit Elisa Calosi, die die Arbeit der zahlreichen Autoren, Übersetzer und Lektoren koordiniert hat.

360