Ach zum Teufel die Bilanzen!

Verleger im Gespräch

Elisabeth Ruge (Berlin Verlag) im Gespräch mit dem Literaturkritiker Martin Lüdke

Es ist nicht zu übersehen, in unserer Verlagslandschaft tut sich was: organisatorische Umstrukturierungen, Konzentrationsbestrebungen, vereinzelte Neugründungen. Und auch die literarischen Programme der Verlage haben sich unter den Bedingungen der Marketing-Gesellschaft verändert. »Das Bücherverkaufen ist schwierig geworden. Es kommt heute nicht unbedingt auf eine einzelne Verlegerpersönlichkeit an, die oben steht und den Verlag unter sich hat. Es braucht jemanden, der eine Gruppe von Leuten zusammenhält und inspiriert, jeden Einzelnen motiviert, damit man gemeinsam möglichst viel für die Bücher tut.« (Elisabeth Ruge) Mit der neuen Verlegerin des Berlin Verlags spricht der Literaturkritiker Martin Lüdke.

In Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk.

26.04.05

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Elisabeth Ruge, Martin Lüdke

Teilen

360