Alberto Manguel: »Die verborgene Bibliothek«

Lesung und Gespräch: Alberto Manguel
Moderation: José F.A. Oliver
Lesung der Übersetzung: Christian Filips

Gemeinsam mit dem Dichter José F. A. Oliver stellt Alberto Manguel sein neues Buch »Die verborgene Bibliothek« (S. Fischer Verlag, übers. v. Achim Stanislawski) vor und spricht über die Komplizenschaft von Leser und Buch. Alberto Manguel war der Vorleser des erblindenden Dichters Jorge Luis Borges und ist seit 2016 als Direktor der argentinischen Nationalbibliothek in Buenos Aires sein Nachfolger. Mit seiner »Geschichte des Lesens« fand Manguel, der im März seinen 70. Geburtstag feierte, ein weltweites Echo. Ein Leben lang waren ihm seine Bücher Inspiration und Freunde. Jetzt ist er ohne sie, denn seine Bibliothek schlummert verpackt in Umzugskartons. Im Geiste stöbert er durch die Seiten der Weltliteratur und durch die Bibliotheken seines Lebens – die Stadtbüchereien seiner Kindheit, später seine eigenen Bibliotheken in Paris, London, Mailand, in der schwülen Hitze von Tahiti.

In Zusammenarbeit mit der Botschaft der Republik Argentinien.

17.05.18

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Alberto Manguel, Christian Filips, José F.A. Oliver

Teilen

360