Auf Tritt Die Poesie

Lesung: Katarina Frostenson
Moderation: Aris Fioretos

»Wenn ich schreibe, habe ich ein starkes, fast vernichtendes Gefühl, daß alle Ordnung von der äußeren Wirklichkeit und nichts mehr von innen kommt«, sagt Katarina Frostenson zur Entstehung ihrer Lyrik. Eine Poesie, die von ihrem Rhythmus und ihrer Musikalität lebt, von der ungeheuren Formenvielfalt und der suggestiven Kraft ihrer Assoziationen. »Ich werd den Sinn aus dem Satz hervortreiben ich werd/das Tier ausweiden, das da hockt. Herausholen werd ich/die Kugel aus ihm/aus dem Herzen//« Die 1953 in Stockholm geborene Katarina Frostenson wurde schon vor Jahren als jüngstes Mitglied in die Schwedische Akademie gewählt und gehört zu den bedeutendsten europäischen Lyrikerinnen der Gegenwart. Auf Deutsch erschien 1999 in Verena Reichels Übersetzung der Gedichtband »Die in den Landschaften verschwunden sind« (Hanser). Der schwedische Schriftsteller Aris Fioretos stellt die Autorin vor.

30.09.04

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Aris Fioretos, Katarina Frostenson

Teilen

360