Autoren-Figuren (I)

Martin Beyer und Karl Heinz Bittel in Lesung und Gespräch
Moderation: Thorsten Dönges

Die beiden Bücher des heutigen Abends verwandeln Figuren der Literaturgeschichte in Romanfiguren. Karl Heinz Bittel wurde 1947 in Singen geboren und war Programmleiter des Knaus Verlages. Seit 1999 arbeitet er als freier Lektor und Publizist. Sein Roman »Eine Art Verrat« (Osburg Verlag 2008) greift die menschlich wie künstlerisch hochkomplizierte Beziehung zwischen Thomas Mann und seinem Sohn Klaus auf und zeichnet sich durch »Kenntnisreichtum, psychologisches Einfühlungsvermögen und sprachliche Eleganz« aus, wie die FAZ urteilte. Martin Beyer wurde 1976 in Frankfurt am Main geboren und lebt in Bamberg. Sein Debütroman »Alle Wasser laufen ins Meer« (Klett-Cotta 2009) erzählt die Geschichte der obsessiven Beziehung zwischen Georg Trakl und seiner Schwester Grete und wirft ein Schlaglicht auf Lebensentwürfe der europäischen Bohème Anfang des 20. Jahrhunderts, schwankend zwischen Lust und Verzweiflung.

07.04.09

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Karl Heinz Bittel, Martin Beyer, Thorsten Dönges

Teilen

360