Babelsprech

Lyrik im Grenzgebiet

Die Konferenz wird kuratiert und begleitet von Max Czollek (Deutschland), Simone Lappert (Schweiz), Robert Prosser (Österreich) und Michelle Steinbeck (Schweiz)

Babelsprech.International, eine Plattform zur Vernetzung junger Poesie, lädt ein zur Feier zeitgenössischer Dichtung, die in keinen Leseraum, hinter keinen Schreibtisch passt. An der 4. Babelsprech-Konferenz nehmen mehr als zwanzig Autor*innen aus Deutschland, Syrien, Österreich, Slowenien, Liechtenstein und der Schweiz teil, um drängende Fragen zu erörtern: Welchen Austausch gibt es mit anderen Kunstformen? Auf welche Weise reicht Lyrik in andere gesellschaftliche Felder? Wo liegen ihre Grenzen, wo ihre Besonderheiten? Für zwei Tage verwandelt sich das LCB in ein Labor zeitgenössischer Dichtung. An zwei Abenden präsentieren die Teilnehmer*innen ihre Arbeiten in einem Parcours, der das gesamte LCB-Areal umfasst. Intermedial, interdisziplinär, von Lautpoesie über Videoinstallation bis hin zu Musik.

Mit dabei sind: Manuel Beck (Liechtenstein), Andreas Bühlhoff (Deutschland), Katja Brunner (Schweiz), Michael Fehr (Schweiz), Anja Golob (Slowenien), Tim Holland (Deutschland), Thomas Havlik (Österreich), Johanna Heusser (Schweiz), Selma Imhof (Schweiz), Maren Kames (Deutschland), Niklas Lemniskate aka Fux & Has (Deutschland), Marko Miladinovic (Schweiz), Anna Ospelt (Liechtenstein), Tibor Hrs Pandhur (Slowenien), Jörg Piringer (Österreich), Rick Reuther (Deutschland), Sophie Reyer (Österreich), Rike Scheffler (Deutschland), Verena Dürr alias venerasinn (Österreich), Marina Skalova (Schweiz), Christoph Szalay (Österreich), Johanna Wieser (Österreich), Denise Winter (Deutschland), Xoşewîst (Syrien). Die Konferenz wird kuratiert und begleitet von Max Czollek (Deutschland), Simone Lappert (Schweiz), Robert Prosser (Österreich) und Michelle Steinbeck (Schweiz).

»Babelsprech.International« ist ein Projekt des Literarischen Colloquiums Berlin in Kooperation mit dem Literaturhaus Wien und dem Literaturhaus Basel sowie als internationale Partner I.D.I.O.T. Slowenien und Meridian Czernovitz Ukraine. Es wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes, dem Bundeskanzleramt Österreich, Abteilung Kultur, ProHelvetia und der Kulturstiftung Liechtenstein.

Die Veranstaltung fand am 27. & 28. Juli 2017 statt.

360