Berliner Preis für Literaturkritik 2013

Preisverleihung an Lothar Müller
Laudatio: Sibylle Cramer

»Seine journalistischen Arbeiten sind für den Tag geschrieben, gehören aber dank der Souveränität ihres Verfassers ins kulturelle Pantheon. Namentlich seine Buchkritiken bestechen, bei hohem Reflexions- und Argumentationsniveau, mit ihrer prägnanten klaren Sprache und der unbedingten Sachlichkeit des Rezensenten. Zum Bild des vorzüglichen und nicht zuletzt lauteren Literaturkritikers gehört das des Redakteurs, der keine Literaturpolitik betreibt, obwohl er eine der Schlüsselpositionen der deutschen Literaturkritik besetzt.« Dieses Juryurteil ist auf Lothar Müller gemünzt, den Literaturredakteur der Süddeutschen Zeitung in Berlin. Er wird mit dem von Jörg A. Henle gestifteten Berliner Preis für Literaturkritik ausgezeichnet, der in den Jahren zuvor an Andrea Köhler (2003), Ursula März (2005), Ijoma Mangold (2007), Stefan Zweifel (2009) und Joseph Hanimann (2011) verliehen wurde. Sibylle Cramer, Mitglied der Jury, hält die Laudatio. Empfang im Anschluss an die Preisverleihung.

16.09.13

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Lothar Müller, Sibylle Cramer

Teilen

360