Berliner Preis für Literaturkritik 2017

Preisverleihung an Tobias Lehmkuhl
Laudatio: Jens Bisky

Der Berliner Preis für Literaturkritik wird 2017 an Tobias Lehmkuhl verliehen. In der Begründung der Jury heißt es: »Literaturkritik, wie er sie versteht, scheut nicht die Auseinandersetzung, sondern blickt so analytisch wie pointiert auf literarische Werke. Das Spektrum seiner Interessen ist weit und offen für Entdeckungen abseits ausgetretener Pfade. Er bereichert die Literaturkritik mit seinem eigenwilligen Ton und eröffnet ihr neue Perspektiven.« Der von Jörg A. Henle gestiftete Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen, dieses Jahr zum achten Mal. Der Jury gehörten Kerstin Hensel, Renée Zucker, Andreas Rötzer, Florian Höllerer und Ulrich Janetzki an. Die Preisträgerinnen und Preisträger der Vorjahre waren Andrea Köhler (2003), Ursula März (2005), Ijoma Mangold (2007), Stefan Zweifel (2009), Joseph Hanimann (2011), Lothar Müller (2013) und Daniela Strigl (2015).

03.11.17

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Jens Bisky, Tobias Lehmkuhl

Teilen

360