Buchpremiere: »City: Der unwahrscheinlichste aller Orte«

Lesung: Michal Hvorecky mit seinem Übersetzer Mirko Kraetsch
Moderation: Tobias Rapp
Musik: DJ Tibor (Bratislava)

Der in Bratislava lebende Michal Hvorecky, geboren 1976, ist in Deutschland kein Unbekannter mehr. Neben zahlreichen Zeitschriften veröffentlichten die FAZ und die ZEIT Essays und Erzählungen von ihm. Nun liegt auch in deutscher Übersetzung ein Roman des jungen slowakischen Autors vor, eine Vision über die Zukunft Europas im Zeitalter des endgültig entfesselten Kapitalismus. Der Fotograf Irvin Mirsky ist süchtig nach Bildern und abhängig vom Internet. Als er Lina trifft, schließt er sich der Revolte an, die diese Frau anführt. Das Leben in City, der Hauptstadt Supereuropas, soll umgestürzt werden, und auch Mirsky hofft, daß sich die Übermacht der Bilder noch brechen läßt.

In Zusammenarbeit mit dem Tropen Verlag und dem Münzsalon e.V.

10.03.06

Freitag

Ort

Münzsalon in der Münzstraße 23 in Berlin-Mitte

Teilnehmer•innen

DJ Tibor, Michal Hvorecký, Mirko Kraetsch, Tobias Rapp

Teilen

360