Buchpremiere: »Elly«

Lesung und Gespräch: Maike Wetzel
Moderation: Nataly Bleuel

Plötzlich und unter ungeklärten Umständen verschwindet die elfjährige Elly aus dem Leben ihrer Familie. Die Erinnerung an die verschollene Schwester geistert durch die Gedanken ihrer Eltern und Schwester und alle drei finden ihre eigenen, zum Teil destruktiven Mechanismen, um die schmerzvolle Leere zu füllen. Aber auch als Elly vier Jahre später verängstigt und verändert wiederauftaucht, findet die Familie keine Ruhe – ihre Selbstwahrnehmungen und Verhältnisse werden noch unklarer und komplexer. Mit jeder neuen Erkenntnis gewinnen weder die Figuren noch die Leserinnen und Leser an Wissen, sondern werden tiefer in diffuse Vermutungen versenkt. Polyperspektivisch erzählt die ehemalige LCB-Stipendiatin Maike Wetzel in ihrem Debütroman »Elly« (Schöffling & Co, 2018) die Geschichte von Verlust, Trauer und den Ungewissheiten des Lebens. Auf die Frage: »Wer ist (uns) Elly?«, scheint es keine Antwort zu geben. Andere Fragen beantwortet Maike Wetzel, die bislang mit den Erzählungsbänden »Hochzeiten« (2000) und »Lange Tage« (2003) auf sich aufmerksam machte, im Gespräch mit der Journalistin und Autorin Nataly Bleuel auf der Bühne des LCB.

12.09.18

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Maike Wetzel, Nataly Bleuel

Teilen

360