FRAGILE – Europäische Korrespondenzen I

Gespräch und Lesung von Briefen – Open Air

Mit Annika Reich und Zeruya Shalev
Moderation: Sigrid Löffler
Lesung: Inga Busch

»All das, worauf die Europäer so stolz sind: unsere Aufklärung und unsere Demokratiegeschichte, unser Humanismus und unsere Weltoffenheit, ertrinkt gerade mit den fliehenden Menschen im Mittelmeer.« – schreibt Annika Reich an Zeruya Shalev. Unter dem Titel FRAGILE waren 28 Autorinnen und Autoren aus den Ländern Europas eingeladen, in einen mehrmonatigen Austausch einzutreten: Sie schrieben in einem Briefwechsel mit einem Partner ihrer Wahl über aktuelle gesellschaftliche, kulturelle oder politische Themen, die ihnen kostbar und wertvoll erscheinen bzw. die ihrer Meinung nach auf dem Prüfstand stehen, deren Zerstörung oder Infragestellung droht. Nun liegen diese Briefe gesammelt und gedruckt im neuesten Heft der Zeitschrift »die horen« (Band 265) vor. Zeruya Shalev und Annika Reich setzen ihre Korrespondenz am Wannsee mündlich fort. An ihrer Seite sind die Literaturkritikerin Sigrid Löffler, die den Abend moderiert, und die Schauspielerin Inga Busch, die ausgewählte Passagen der Korrespondenz liest.

FRAGILE ist ein Projekt des Netzwerks der Literaturhäuser, gefördert von der Robert Bosch Stiftung und ARTE.

06.06.17

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Annika Reich, Inga Busch, Sigrid Löffler, Zeruya Shalev

Teilen

360