Hausgäste

Assaf Alassaf, François Emmanuel, Saša Ilić und Nathalie Skowronek in Lesung und Gespräch

Die Veranstaltung ist unseren Hausgästen gewidmet, vier internationalen Autoren, die für vier Wochen im Literarischen Colloquium Berlin wohnen und arbeiten. Aus der Wallonie angereist sind der französischsprachige Romancier François Emmanuel, der als Psychiater und Psychoanalytiker in der Nähe von Brüssel lebt, sowie Nathalie Skowronek, deren Romane (u.a. »Max, en apparence«) im Arléa Verlag erscheinen. Der 1972 in Belgrad geborene Autor Saša Ilić war bereits 2005 Gast im LCB, im selben Jahr erschien sein Roman »Berliner Fenster«. Er ist Mitgründer und Redakteur des Literaturmagazins BETON. Der vierte Gast des Abends ist der Syrer Assaf Alassaf, der ursprünglich Zahnmedizin studierte, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. Auf Facebook publiziert er seit 2013 literarische Texte über die Revolution und den Krieg in seiner Heimat, über seine Reise nach Mauretanien, sein Leben als Flüchtling im Libanon. Die Posts und Geschichten über den fiktiven deutschen Botschafter »Abu Jürgen« wurden im Oktober 2015 in Sandra Hetzls Übersetzung bei Mikrotext veröffentlicht.

03.02.16

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Hausgäste

Teilnehmer•innen

Assaf Alassaf, François Emmanuel, Nathalie Skowronek, Saša Ilić

Teilen

360