Hausgäste

Krystyna Dąbrowska, Julia Trompeter und Nora Wagener in Lesung und Gespräch

Drei unserer Hausgäste zwischen Sommer und Herbst stellen sich in Lesung und Gespräch dem Berliner Publikum vor: Krystyna Dąbrowska wurde 1979 geboren und führt die große polnische Lyriktradition weiter. 2013 erhielt sie für ihren Gedichtband »Weiße Stühle« den Wisława-Szymborska-Preis und den Preis der Koscielski-Stiftung. Erste Übersetzungen ihrer Texte (Ü: Renate Schmidgall) sind in den »Akzenten« erschienen. Julia Trompeter, 1980 in Siegburg geboren, studierte Philosophie, Germanistik und Klassische Literaturwissenschaft in Köln. Bekannt wurde sie hauptsächlich durch ihre Lyrik-Performances. Gemeinsam mit Xaver Römer tritt sie unter dem Titel »Sprechduette« auf. 2014 erschien ihr erster Roman »Die Mittlerin« bei Schöffling, für den sie mit dem Förderpreis des Landes NRW ausgezeichnet wurde. Die jüngste Autorin des Abends, Nora Wagener, wurde 1989 in Luxemburg geboren und studierte Kreatives Schreiben in Hildesheim. 2011 veröffentlichte sie ihren ersten Roman »Menschenliebe und Vogel, schrei«. In diesem Jahr erschien ihr Erzählband »E. Galaxien« im St. Ingberter Conte Verlag.

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts.

28.09.15

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Julia Trompeter, Krystyna Dąbrowska, Nora Wagner

Teilen

360