Jason Lutes: »Berlin – steinerne Stadt«

Ein Comic als historischer Roman

Vortrag und Gespräch mit Jason Lutes
Gesprächspartner: Jens Balzer

Jason Lutes, der vielfach gerühmte Virtuose des Comic-Handwerks, ist zu Gast in der Stadt, die in seinem Werk eine Hauptrolle spielt. Seit fast zehn Jahren arbeitet Lutes, 1967 in New Jersey geboren, mittlerweile an seinem groß angelegten Projekt »Berlin«, das alle Qualitäten eines anspruchsvollen historischen Romans aufweist. Die Ausgaben 1-8 erzählen die Liebesgeschichte des Journalisten Kurt Severing und der Kunststudentin Marthe Müller, eingebunden in ein akribisch recherchiertes Panorama der untergehenden Weimarer Republik. Unter dem Titel »Berlin – steinerne Stadt« (Carlsen 2003) liegt der Band nun auch in deutscher Übersetzung vor und bietet neben der fesselnden Liebesgeschichte historisch exakte Stadtansichten, Berliner Milieustudien und Einblicke in die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse und Diskurse der späten zwanziger Jahre. Jason Lutes, der einmal bemerkte, er mache Comics für Leute, die keine Comics lesen, wird in seine Arbeit einführen und mit Jens Balzer (Berliner Zeitung) diskutieren.

In Zusammenarbeit mit dem Carlsen Verlag. Hinweisen möchten wir auf die Ausstellung zum Werk von Jason Lutes, die ab dem 1. März im KulturKaufhaus Dussmann gezeigt wird.

03.03.04

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Jason Lutes, Jens Balzer

Teilen

360