Chinesisch-Deutsches Schriftstellerforum
Katharina Adler

Katharina Adler: Ida

Lesung: Katharina Adler
Im Gespräch: Magdalena Manker
Moderation: Daniela Dröscher

Bereits 2015 wurde das Manuskript für den Alfred-Döblin-Preis nominiert; diesen Sommer ist nun Katharina Adlers Debütroman »Ida« im Rowohlt Verlag erschienen. Im Mittelpunkt steht Ida Adler (1882-1945), Urgroßmutter der Autorin und Schwester des sozialdemokratischen österreichischen Politikers Otto Bauer. Bekannt wurde sie durch die Fallbeschreibung Sigmund Freuds, der sie unter dem Pseudonym »Dora« verhandelte – Dora, das jüdische Mädchen mit der ‚petite hystérie‘, das die Behandlung bei ihm abbrach. Mit Weitblick und scharfem Auge für Details erzählt Katharina Adler die Geschichte einer Frau zwischen Welt- und Nervenkriegen, Exil und Erinnerung. Der Roman eines weitreichenden Lebens, das – mit Freuds Praxistür im Rücken – erst seinen Anfang nahm. Die Autorin studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und schreibt neben Prosa auch Essays und Theaterstücke. Sie war Mitbegründerin der Berliner Bürogemeinschaft »Adler & Söhne Literaturproduktion« (2008-2015). Durch den Abend führt Daniela Dröscher, die ebenfalls Prosa, Essays und Theaterstücke verfasst und jüngst den Band »Zeige deine Klasse. Die Geschichte meiner sozialen Herkunft« (Verlag Hoffmann und Campe) veröffentlicht hat. Die Berliner Kinder- und Jugendpsychiaterin und Psychoanalytikerin Magdalena Manker komplettiert das Podium.

06.12.18

Donnerstag, 19:30 Uhr

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Eintritt

8 € / 5 €

Teilnehmer•innen

Katharina Adler, Magdalena Manker, Daniela Dröscher

Teilen

360