Chinesisch-Deutsches Schriftstellerforum
Jayrôme Robinet
Chinesisch-Deutsches Schriftstellerforum
Lilly Axster

KÖRPER·TEXTE III

Lilly Axster und Jayrôme Robinet in Lesung und Gespräch

Zur dritten Veranstaltung unserer Reihe KÖRPER·TEXTE haben wir zwei Autor·innen eingeladen, die in ihren Werken Geschlechterrollen in Frage stellen und die Grenzen zwischen Geschlechterkategorien überschreiten oder auflösen. Lilly Axster erzählt im Roman »Atalanta Läufer_in« (zaglossus, 2014) die Geschichte einer Figur, die die rigiden Zuschreibungen untergräbt und ihren eigenen Weg geht. In »Die Stadt war nie wach« (zaglossus, 2017) setzt sich Axster mit Machtmissbrauch und seinem Einfluss auf die Freundschaft einer Gruppe von Jugendlichen auseinander. Jayrôme Robinet schildert in seinem Erfahrungsbericht »Mein Weg von einer weißen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund« (Hanser Berlin, 2019) die persönlichen Schwierigkeiten und die sozialen Vorurteile, mit denen er konfrontiert wird, als er eine Hormontherapie beginnt und als Transmann leben will. Dazu kommen noch die bürokratischen Hürden, die es in diesem Prozess zu überwinden gilt. Während der Autor sich an sein neues Spiegelbild gewöhnt, hält er auch seinen Lesern den Spiegel vor. Jayrôme Robinet und Lilly Axster lesen aus ihren Büchern und diskutieren.

22.08.19

Donnerstag, 19:30 Uhr

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Tickets


Tickets online bestellen

Auch an der Abendkasse!
Eintritt 8 € / 5 €

Facebook

Diese Veranstaltung auf Facebook

Teilnehmer•innen

Lilly Axster, Jayrôme C. Robinet

Teilen

360