Lesung der Berlin-Stipendiaten 2004

Lesung: Nico Bleutge, Franziska Gerstenberg, Lena Kugler, Sabina Naef und Martin Prinz

Der Berliner Senat ermöglicht seit den frühen achtziger Jahren jungen deutschsprachigen Autorinnen und Autoren einen längeren Arbeitsaufenthalt im LCB. Das Aufenthaltsstipendium versteht sich als Nachwuchsförderung und erwies sich für viele Autoren als Startschuß zu einer literarischen Karriere. Die Nachfolge von Rainald Goetz, Raoul Schrott, Anne Weber und vielen anderen LCB-Stipendiaten treten in diesem Jahr fünf junge Talente an, die mit ihren ersten Publikationen bereits für Furore gesorgt haben: der Lyriker Nico Bleutge (»Jahrbuch der Lyrik 2004«, C.H. Beck 2003), Franziska Gerstenberg (»Wie viel Vögel«, Schöffling 2004), Lena Kugler (»Wie viele Züge«, Fischer 2001), Sabina Naef (»tagelang möchte ich um diese Ecke biegen«, Edition Isele) und Martin Prinz (zuletzt »Puppenstille«, Jung und Jung 2003).

Mit freundlicher Unterstützung durch die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

27.09.04

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Hausgäste

Teilnehmer•innen

Franziska Gerstenberg, Lena Kugler, Martin Prinz, Nico Bleutge, Sabina Naef

Teilen

360