Studio LCB mit Dževad Karahasan

Lesung: Dževad Karahasan
Gesprächspartner: Lothar Müller und Ilma Rakusa
Moderation: Maike Albath

Kosmopolit, Orientale, Mitteleuropäer, fabulierender Erzähler, Kenner der islamischen Mystik, Theatermann, Literaturdozent – der bosnische Schriftsteller Dževad Karahasan ist nicht auf eine Eigenschaft festzulegen. Spannungsreiche Gegensätze sind sein Lebenselixier. Als Sohn einer gläubigen Muslimin und eines überzeugten Kommunisten 1953 im bosnisch-herzegowinischen Duvno geboren, prägt die Zugehörigkeit zu unterschiedlichen Welten seit jeher seine Wahrnehmung. Jahrzehntelang war Karahasan in Sarajewo zu Hause, und in seinem arabeskenreichen Roman »Der östliche Diwan« (1993) wandte er sich der Frühzeit des Islams zu und spürte den geistigen Wurzeln seiner Heimatstadt nach. Das, was er für seine Wirklichkeit gehalten hatte, wurde durch den Ausbruch des Balkankrieges zerstört. Karahasan blieb in der eingekesselten Stadt, schrieb Zeitungsartikel über die ersten serbischen Bombardierungen, half in Lazaretten und inszenierte Theaterstücke, bis er 1993 nach Deutschland floh, um von dort nach Österreich überzusiedeln. Den Beschädigungen kam Karahasan literarisch bei: mit seinem »Tagebuch einer Aussiedlung« (1993), das den beginnenden Krieg eindrucksvoll dokumentierte, sowie mit den Romanen »Schahrijars Ring« (1997) und »Sara und Serafina« (2000). Im kommenden Frühjahr bringt Karahasan, der heute in Graz und Sarajewo lebt, im Insel Verlag einen neuen Roman heraus, aus dem er im Studio LCB erstmals lesen wird. Die Schriftstellerin Ilma Rakusa und der Literaturredakteur der Süddeutschen Zeitung Lothar Müller diskutieren mit Dževad Karahasan über seine literarische Arbeit, den Balkan und die Verbindungen zwischen Orient und Okzident.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: 29. Oktober 2005, 20.05
Sendefrequenzen unter: http://www.dradio.de/dlf/freq/

24.10.05

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Dževad Karahasan, Ilma Rakusa, Lothar Müller, Maike Albath

Teilen

360