Studio LCB mit Elke Schmitter und Paul Ingendaay

Lesung: Elke Schmitter und Paul Ingendaay
Gesprächspartner: Eberhard Falcke
Moderation: Hubert Winkels

»Journalistenprosa« lautet gelegentlich ein Schimpfwort, das einen ambitionierten, aber mittelmäßigen Prosastil meint. Das Vorurteil verschärft sich, wenn Literaturjournalisten dichten oder Romane schreiben. Dabei könnte man es besser wissen. Nicht nur wegen Joseph Roth und Kurt Tucholsky und den vielen anderen in der Vergangenheit, auch unsere unmittelbare Gegenwart liefert Beispiele gelungener Prosa von Autoren, die es gewohnt sind, anderer Leute Fiktionen kritisch zu sezieren. Zwei davon lesen und diskutieren an diesem Abend miteinander. Paul Ingendaay stellt seinen neuen Roman »Warum du mich verlassen hast« (SchirmerGraf) vor, eine Internatsgeschichte vom Niederrhein, deren Held, der fünfzehnjährige Marko, seine Sehnsucht an Mädchen, seine Sinnbedürfnisse an Gott und all den schönen Büchern orientiert. Ein herausragendes Beispiel für die fast schon antiquiert anmutende Gattung des Internatsromans. Der 1961 geborene Paul Ingendaay ist seit einigen Jahren Spanien-Korrespondent der FAZ und lebt in Madrid. Elke Schmitter, ebenfalls vom Niederrhein stammend, einige Zeit Chefredateurin der taz, dann freie Jorunalistin und Kritikerin, heute Redakteurin des SPIEGEL, hat schon früh literarische Texte veröffentlicht: 1981 den Gedichtband »Windschatten im Konjunktiv«. Ein großer Erfolg wurde ihr erster Roman »Frau Sartoris« über die unglückliche Liebe einer leidenschaftlichen »Madame Bovary« aus der deutschen Provinz. Nach dem Roman »Leichte Verfehlungen« und dem Gedichtband »Kein Spaniel« ist in diesem Jahr der Roman »Veras Tochter« (Berlin Verlag) erschienen, der in mancher Hinsicht an »Frau Sartoris« anschließt. Mit Paul Ingendaay und Elke Schmitter diskutiert der Münchner Literaturkritiker Eberhard Falcke, es moderiert Hubert Winkels

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: 24. Juni 2006, 20.05
Sendefrequenzen unter: http://www.dradio.de/dlf/freq/

12.06.06

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Eberhard Falcke, Elke Schmitter, Hubert Winkels, Paul Ingendaay

Teilen

360