Studio LCB mit Jan Koneffke und Thomas Rosenlöcher

Mörike und seine Enkel

Lesung: Jan Koneffke und Thomas Rosenlöcher
Gesprächspartner: Joachim Kalka und Tilman Krause
Moderation: Hubert Winkels

Was sagt uns Eduard Mörike heute? Den Lesern natürlich und den Autoren und einer Gesellschaft insgesamt, die ihre Hochdynamik steigert und zugleich bedauert und unablässig kompensiert – auch mit schöner Literatur? Anläßlich des 200. Geburtstages des schwäbischen Dichters werden die Schriftsteller Thomas Rosenlöcher und Jan Koneffke ihre Mörike-Vorlieben demonstrieren – in Wort und Tat gewissermaßen, denn sie werden nicht nur Mörike-Gedichte lesen, sondern auch eigene lyrische und erzählerisch-essayistische Texte vortragen, die sich in Anspielung, in Duktus, Ton oder Haltung auf Mörike beziehen. Wie das geht und ob das gelingt, das wird im Gespräch zu klären sein mit zwei weiteren Literaturkennern: dem Kritiker Tilman Krause und dem Übersetzer und Essayisten Joachim Kalka. Dabei werden auch zwei neue Mörike-Biographien thematisiert.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk Köln.
Sendetermin: 25. September 2004, 20.05
Sendefrequenzen unter: http://www.dradio.de/dlf/freq/

22.09.04

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Hubert Winkels, Jan Koneffke, Joachim Kalka, Thomas Rosenlöcher, Tilman Krause

Teilen

360