Studio LCB mit Lorenz Jäger

Lesung: Lorenz Jäger
Im Gespräch: Jörg Später und Simon Werle
Moderation: Katharina Teutsch

Walter Benjamin ist einer der wirkmächtigsten Denker des 20. Jahrhunderts. Sein intellektuelles Nachleben ist enorm und doch bleibt sein Profil seltsam schemenhaft. Die »Zertrümmerung der Aura« ist eine seiner berühmten Formulierungen. Er betonte, Begriffe schaffen zu wollen, die für den Faschismus unbrauchbar sind. Das Kunstwerk, so Benjamin in seinem berühmten Aufsatz über das Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit, sei keine genialische Schöpfung, sondern Konstruktion. Gleichzeitig konnte keiner so gut über Engel reflektieren wie dieser Mythenzertrümmerer, der sich in Portbou 1940 auf der Flucht vor den Nationalsozialisten das Leben nahm. Er institutionalisierte die Figur des Flaneurs, übersetzte Baudelaire und schrieb u. a. über das Phänomen der Prostitution. Lorenz Jäger hat in seiner Biografie (Rowohlt Verlag) die großen Leitlinien eines dramatischen Denkens und Lebens sichtbar gemacht. Neben dem Baudelaire-Übersetzer Simon Werle wird Jörg Später, der Biograf Siegfried Kracauers, den Abend komplettieren.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: Samstag, 24. Juni 2017, 20:05 Uhr.

21.06.17

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Jörg Später, Katharina Teutsch, Lorenz Jäger, Simon Werle

Teilen

360