Studio LCB mit Robert Coover

Lesung: Robert Coover
Gesprächspartner: Verena Auffermann und Burkhard Spinnen
Moderation: Denis Scheck

Wie konstruieren wir Wirklichkeit? Aus welchen Mythen, Stereotypen und medialen Versatzstücken setzt sich die Welt und unsere Vorstellung davon zusammen? Sind wir Sinnstiftungsautomaten, dazu verdammt, auch unter den Bedingungen der Entropie noch Strukturen im Chaos zu suchen? Fragen wie diese führen ins Zentrum des literarischen Werks von Robert Coover.

In Romanen wie »Die öffentliche Verbrennung«, »Geralds Party«, »Casablanca, Spätvorstellung« und »Johns Frau« hat er nicht nur atemberaubend neue Darstellungsformen entwickelt, die von der Kritik zu Recht als Vorläufer von Hypertexten bezeichnet wurden, sondern seiner Mitwelt immer auch einen zeitkritischen Spiegel vorgehalten, der den konstruierten Antagonismus von Avantgarde versus Realismus Lügen straft. Gesprächspartner sind die in Frankfurt/Main lebende Literaturkritikerin Verena Auffermann und der Münsteraner Schriftsteller Burkhard Spinnen.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk Köln.
Sendetermin auf UKW 97,7: Samstag, 31. März 2001, 20.05 Uhr.

20.03.01

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Burkhard Spinnen, Denis Scheck, Robert Coover, Verena Auffermann

Teilen

360