Ulrike Kolb: »Die Schlaflosen«

Lesung: Ulrike Kolb
Moderation: Ingo Schulze

Unter Insomnie werden medizinisch die verschiedenen Formen der Schlaflosigkeit zusammengefasst. Es gibt unzählige Gründe, warum Menschen nicht oder nur schlecht schlafen können. Das können Einflugschneisen sein, aber auch psychische und physische Anomalien. Betroffene können nicht mehr arbeiten, etliche leiden so, dass sie behandelt werden müssen. In Ulrike Kolbs neuem Roman »Die Schlaflosen« (Wallstein) kommt eine ganz heterogene Gruppe von Betroffenen in einem Anwesen in der weiteren Umgebung von Berlin zusammen, um sich von einem Schlafguru von ihrem Leiden befreien zu lassen. Als der aber nicht kommt, beginnt die Gruppe eine ganz eigene Dynamik zu erfassen. Einige drohen damit abzureisen, andere beginnen sich zu erklären. Diese Nacht scheint alle mitzureißen und jeden in die Tiefe seiner Seele zu führen. Abgründe werden sichtbar und es wird klar, dass die Vergangenheit nicht abgeschlossen ist, sondern für viele bedrängend bleibt. Ulrike Kolb ist mit diesem Roman ein beeindruckender Gesellschaftsspiegel unserer Zeit gelungen. Durch den Abend führt der Schriftsteller Ingo Schulze.

12.09.13

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Ingo Schulze, Ulrike Kolb

Teilen

360